Über uns

Wer in Peine mit dem Elektroauto unterwegs ist, soll an vielen Stellen moderne Lademöglichkeiten vorfinden – das ist unsere Vision für die Region. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Stadtwerke Peine als Initiator mit kommunalen Partnern, der Peiner Allgemeinen Zeitung als Medienpartner und mit Akteuren aus der Wirtschaft zur Initiative „pe-mobil“ zusammengeschlossen. Denn wir sind überzeugt: Eine gute Ladeinfrastruktur macht uns fit für die Zukunft.

Auch Sie können helfen, die Region Peine e-mobil zu machen, ob als Privathaushalt oder Unternehmen. Denn in der Gemeinschaft gelingt der koordinierte und flächendeckende Ausbau schneller und besser. Die Mobilitätswende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe – seien auch Sie dabei!

Diese Akteure machen Peine bereits „pe-mobil“:

Ralf Schürmann | Geschäftsführer Stadtwerke Peine GmbH

„Die Mobilitätswende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Ich freue mich, dass sich so viele Partner unserer Initiative ,pe-mobil’ angeschlossen haben, um die Elektromobilität in unserer Region voranzubringen.“

Als modernes, kommunales Dienstleistungsunternehmen mit den Bereichen Energie-/Wasserversorgung, Bäder und Parken versorgen wir im Auftrag der Stadt die Menschen und die Unternehmen in Peine mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme. So schaffen wir seit über 150 Jahren Lebensqualität für die Menschen in unserer Region.

www.stadtwerke-peine.de

Heiner Zieseniß | Geschäftsführer Gemeindewerke Peiner Land GmbH & Co. KG

„Um die Klimaziele zu erreichen, brauchen wir die E-Mobilität in Kombination mit dem weiteren Ausbau erneuerbarer Energien. Als regionaler Energiedienstleister möchten wir unseren Beitrag dazu leisten.“

Die Gemeindewerke Peiner Land sind der regionale, kommunale Anbieter für Strom und Erdgas in Edemissen, Hohenhameln, Ilsede, Lengede und Wendeburg im Landkreis Peine. Unser wirtschaftlicher Erfolg kommt den beteiligten Gemeinden zugute und trägt damit zur nachhaltigen Entwicklung der Region bei.

www.gemeindewerke-peinerland.de

Gordon Firl | Geschäftsführer Peiner Allgemeine Zeitung

„Als regionales Medienhaus erreichen wir die Menschen der Stadt und des Landkreises Peine und können so Themen, die heute und zukünftig von Bedeutung sind, kommunikativ begleiten. Wir freuen uns, unsere digitalen und klassischen Kommunikationskompetenzen in dieses Thema einzubringen und damit den Menschen in Stadt und Landkreis eine möglichst breite Informationsbasis zu ermöglichen. Viel zu wenig ist aktuell bekannt, dass Elektromobilität auch im ländlichen Raum Unabhängigkeit und Individualität sichert und zugleich klimafreundlich sein kann. Wir sorgen in diesem Kontext für den notwendigen Diskurs.“

Die vom Verlag MADSACK Medien Ostniedersachsen herausgegebene Peiner Allgemeine Zeitung ist die führende Medienmarke in der Region Peine. Sowohl in gedruckter als auch in digitaler Form genießt die PAZ hohe Akzeptanz beim Peiner Publikum.

www.paz-online.de

Torben Hagen | Geschäftsführer Hagen GmbH

„Wir sind dabei, weil die Hagen GmbH sich neben Sicherheits- und Gesundheitsschutz schon lange für eine nachhaltige Lebensweise engagiert. Unsere Passion ist es, den Menschen einen aktiven und unkomplizierten Einstieg in ein umweltfreundlicheres Leben zu ermöglichen. Deshalb gründeten wir die Hagen Energiesysteme.“

Die 2016 von Christian und Torben Hagen gegründete Hagen GmbH erweiterte ihr Unternehmen 2020 um den neuen Firmenzweig Hagen Energiesysteme.

PV-Anlagen, Ladestationen und Gebäudetechnik bieten für jeden die Option, erneuerbare Energien optimal zu nutzen – abgerundet durch individuelle Energieberatung.

www.hagen-energiesysteme.de

Franz Einhaus | Landrat Landkreis Peine

„Wir sind dabei, weil neue Mobilitätsformen auf Basis der Elektromobilität nicht nur in den Ballungszentren ein bedeutendes Thema sind. Gerade auch im ländlichen Raum gibt es ein großes Potenzial für nachhaltige Mobilitätslösungen, denn hier werden die Menschen auch in Zukunft verstärkt auf das Auto angewiesen sein – ob es nun um die Grund- und Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs oder die medizinische Versorgung und Pflege geht.“

Rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind hier für ein vielfältiges Leistungsspektrum zuständig und kümmern sich gerne um die Angelegenheiten der Einwohnerinnen und Einwohner.

www.landkreis-peine.de

Nils und Sven Kielhorn | Geschäftsführer Autohaus Gebr. Schmidt GmbH

„Mit Blick in die Zukunft stehen wir Ihnen als kompetenter Ansprechpartner rund um die Elektromobilität zur Verfügung.“

Ihr (E-)Mobilitätspartner aus der Region, für die Region.

Wir sind Ihre erste Anlaufstelle für die Marken Volkswagen, Škoda, Seat, Cupra sowie Audi Service und Volkswagen-Nutzfahrzeuge Service.

www.schmidt-peine.de

Michael Glenewinkel | Regionaldirektor für die Region Peine Sparkasse HiGoPe

„Das Projekt trifft den Nerv der Zeit. Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Themen für die Gegenwart und die Zukunft. Auch für unsere Sparkasse hat Nachhaltigkeit eine sehr hohe Bedeutung und ist bereits in unserer Strategie verankert. Diverse Maßnahmen – gerade in Sachen E-Mobilität – haben wir bereits ergriffen. Darum passt das ,pe-mobil’ bestens zu uns und wir unterstützen das Projekt sehr gerne.“

Weil’s um mehr als Geld geht. Die Sparkasse setzt sich ein für das, was im Leben wirklich zählt. Für Sie, für die Gesellschaft, für die Region. Die Fachkompetenz, Erfahrung und die starken Leistungen der Sparkasse helfen Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen und Ihre kleinen und großen Träume zu erfüllen.

www.sparkasse-hgp.de/mehralsgeld

Stefan Honrath | Leiter Direktion Peine Volksbank BraWo

„Wir sind dabei, weil wir leidenschaftlich davon überzeugt sind, dass lokale Ansätze die besten Ansätze sind. Indem sich der regionale Energieversorger Stadtwerke Peine des Themas ,Mobilität der Zukunft’ annimmt, können so tatsächlich nachhaltige Veränderungen angestoßen werden.“

Als eine der größten Volksbanken in Norddeutschland bildet die Volksbank BraWo einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Wirtschaftsregion Braunschweig-Wolfsburg, zu der auch die Eulenstadt Peine zählt. Unser Herz schlägt für die Region und wir fühlen uns den Menschen, die hier wohnen, eng verbunden.

www.volksbank-brawo.de

Sven Gottschalk | Geschäftsführer Peiner Heimstätte

„Wir machen mit, weil einer unserer Schwerpunkte als zukunftsorientiertes Wohnungsunternehmen in der energetischen und nachhaltigen Modernisierung unserer Bestände liegt. Dabei ist das Thema Elektromobilität unabdingbar. Nach unserem Verständnis gehört zukünftig die Bereitstellung einer Ladeinfrastruktur und die Errichtung von Stellplätzen für die Fahrzeuge unserer Mieterinnen und Mieter zu unseren Aufgaben. Ein Großteil der Menschen, die Elektromobilität potenziell nutzen möchten, wollen ihr Fahrzeug zu Hause laden. Diese Möglichkeit werden wir unserer Zielgruppe geben.“

Die Peiner Heimstätte GmbH, die städtische Wohnungsgesellschaft der Stadt Peine, wurde 1926 gegründet und ist heute mit rd. 1.500 Wohnungen der größte Wohnungsanbieter in Peine. Ein ansprechendes Wohnumfeld, attraktive Wohnungen mit zielgerichteten Nutzungskonzepten sowie nachhaltige Gebäudeinvestitionen zeichnet die Wohnungsgesellschaft aus.

www.peiner-heimstaette.de

Karl-Martin Hotopp | Inhaber Zweirad Hotopp

„Ich unterstütze die Aktion, da die Mobilität der Zukunft für mich auch im Segment Zweirad elektrisch ist. Der Trend hat sich bereits vor Jahren abgezeichnet, hat durch die Corona-Pandemie aber noch einmal drastisch an Fahrt aufgenommen. Nicht ohne Grund gibt es bei der derzeitigen Bundesregierung auch die Überlegung, dass die Anschaffung eines E-Bikes künftig steuerlich geltend gemacht werden kann. Damit ist E-Bikefahren nicht nur gut für das Klima, sondern auch für den persönlichen Geldbeutel der Besitzer.“

Ob E-Bike oder Trekking-, City- und Mountainbike: Seit mittlerweile 40 Jahren sind wir Ihr Zweirad-Partner in Peine. Denn neben einem umfassenden Angebot für Groß und Klein bieten wir unseren Kunden einen zuverlässigen Inspektions- und Werkstattservice rund ums Rad- und E-Bikefahren an. Darauf können Sie sich verlassen!

www.zweirad-hotopp-peine.de

Bürgermeister Klaus Saemann | Stadt Peine

„Die Stadt Peine unterstützt die Kampagne ,pe-mobil’, weil der längst überfällige Klimaschutz die Zukunft unserer nachfolgenden Generationen sichert. Es ist unsere Verantwortung, der wir uns stellen wollen und stellen müssen. Jeder Baustein zur Unterstützung der klimaschonenden Mobilitätswende ist richtig und wichtig. Ich freue mich, unsere Stadtwerke Peine GmbH dabei zu unterstützen.“

Die Stadt Peine – traditionsbewusst und zukunftsorientiert! Lebendiges Mittelzentrum zwischen Harz und Heide, am Puls der Zeit: mit Unterstützung der Ladeinfrastruktur, stetiger Entwicklung modernster Wohn- und Gewerbequartieren, optimalen Lebens- und Arbeitsbedingungen, attraktiver Innenstadt und umfassenden Freizeitangeboten – schauen Sie vorbei!

www.peine01.de

Bürgermeister Frank Bertram | Gemeinde Edemissen

„Mobilität hat im ländlichen Raum einen hohen Stellenwert. Als Flächengemeinde mit gut 103 Quadratkilometern nimmt die Bedeutung der modernen Elektroladetechnik auch in der Gemeinde Edemissen zu. Diese richtungsweisende Technologie punktet in Sachen Nachhaltigkeit durch geringere Emissionen. Die Gemeinde Edemissen hat dies früh erkannt. Eine erste öffentliche Ladestation am Rathaus wird zunehmend in Anspruch genommen.“

„Ziel ist es, das Infrastrukturangebot in Edemissen auszubauen und zu entwickeln. Aus diesem Grund beteiligt sich die Gemeinde Edemissen an der Initiative ,pe-mobil’. Es ist sinnvoll und effektiv, dass die unterschiedlichen Akteure in dieser Hinsicht ihre Kräfte bündeln und ihre Erfahrungen miteinander austauschen.“

Mit ihren vierzehn Ortschaften zwischen Fuhse und Erse hat die Gemeinde Edemissen im Norden des Peiner Landes die Entwicklungsaufgaben Wohnen und Naherholung übernommen und ist beliebter Wohnort als grüne Lunge des Landkreises Peine.

www.edemissen.de

Bürgermeister Lutz Erwig | Gemeinde Hohenhameln

„Wir sind dabei, weil sich wirksame Klima- und Umweltschutzziele nur erreichen lassen, wenn auch der Straßenverkehr einen wesentlichen Beitrag leistet. Das heißt, mit Strom fahren statt mit Benzin. E-Fahrzeuge sind sehr effizient, sauber, antriebsstark und alltagstauglich. Wenn Strom aus erneuerbaren Energiequellen genutzt wird, ist diese Form der Mobilität nahezu klimaneutral und wichtig für den Umweltschutz. Und daher wollen wir dazu unseren Beitrag leisten und helfen, eine gute Ladeinfrastruktur aufzubauen.“

Die aus elf Ortschaften bestehende Gemeinde Hohenhameln zählt ca. 9.500 Einwohner und umfasst eine Gebietsfläche von rund 70 km². Hohenhameln zeichnet sich besonders durch einen hohen Wohn- und Freizeitwert und die überdurchschnittlich gute Infrastruktur aus.

www.hohenhameln.de

Bürgermeister Otto Heinz Fründt | Gemeinde Ilsede

„Das Thema Elektromobilität ist ein wichtiges Instrument zur Emissionsreduzierung. Die erste Ladesäule wurde 2018 auf dem Gelände des Starterhofes errichtet. In Zusammenarbeit mit den Gemeindewerken Peiner Land sind weitere E-Ladestationen geplant. Auf dem Weg zur Verbesserung der Klimafreundlichkeit in der Gemeinde Ilsede lohnt es sich daher, die Kampagne ,pe-mobil’ zu unterstützen.“

Die Gemeinde Ilsede liegt mit ihren rund 22.000 EinwohnerInnen verkehrsgünstig inmitten des Städtedreiecks Hannover-Braunschweig-Hildesheim und wandelte sich von einem Industrie- und Bergbaustandort zu einer attraktiven Wohngemeinde. Geprägt vom Charme der 11 Ortschaften, ist Ilsede heute ein Ort, an dem es sich ,gut und gern‘ leben lässt.

www.gemeinde-ilsede.de

Bürgermeisterin Maren Wegener | Gemeinde Lengede

„Mit der Förderung des Ausbaus der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge in unserer Peiner Region über die gemeinsame Dachmarke ,pe-mobil’ leistet die Gemeinde Lengede nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz, sondern verbessert auch städtebauliche Verhältnisse. Ökologische Belange gehören zu den übergreifenden Handlungsfeldern unserer Gemeinde.“

„Ganz im Sinne der Energieeffizienz und -einsparung sowie der nachhaltigen Entwicklung und Verbesserung regionaler Strukturen kann die Elektromobilität einen Beitrag zur Stärkung unserer Orts- und Gemeindezentren leisten. Zusammen mit dem Engagement benachbarter Gemeinden und des Landkreises setzen wir hier einen Baustein zu einer überregional relevanten Entwicklung.“

Lengede wurde 1972 gegründet und durch das „Wunder von Lengede“ im Jahr 1963 bekannt. Das Gemeindegebiet umfasst die Ortschaften Barbecke, Broistedt, Lengede, Klein Lafferde und Woltwiesche. Die Bergbau-Tradition, verbunden mit Moderne und Individualität, ist überall spürbar. Lengede – eine Gemeinde mit Zukunft.

www.lengede.de

Bürgermeister Gerd Albrecht | Gemeinde Wendeburg

„Klimaschutz und Energiewende gehören zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Elektroantriebe werden eine bedeutende Rolle für die Mobilität der Zukunft einnehmen. Wichtiger Bestandteil der Elektromobilität ist der schnelle und bedarfsgerechte Ausbau der Ladeinfrastruktur, damit unsere individuelle Fortbewegung auch weiterhin sichergestellt werden kann. Die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien ist hierbei wesentliche Grundlage einer zukunftsgerichteten umweltfreundlichen Mobilität.“

„Neben den privaten Ladepunkten zu Hause oder am Arbeitsplatz kommt auch den öffentlichen Ladestationen bei der Verkehrswende eine große Bedeutung zu. Umso mehr freue ich mich darüber, dass die Gemeindewerke Peiner Land auch die Ladeinfrastruktur in der Gemeinde Wendeburg mit einer zusätzlichen Station am Auebad im Umfeld der künftigen Seniorenresidenz und weiterer Wohnbebauung sinnvoll erweitert.

Gern unterstützt auch die Gemeinde Wendeburg die Kampagne ,pe-mobil’, damit Elektromobilität auch in den Kommunen im Landkreis Peine auf dem Weg zu einer lebenswerten Umwelt immer mehr ,ankommt’.“

Der Gemeinde Wendeburg ist es über die Jahre gelungen, sich zu einem attraktiven Standort mit moderner Infrastruktur zu entwickeln und dabei traditionelle Strukturen zu erhalten. Neben der vorteilhaften unmittelbaren Nähe zur Großstadt wird den rund 11.000 Einwohnern in acht Ortschaften eine „Idylle im Grünen“ mit hoher Lebensqualität geboten.

www.wendeburg.de

Bürgermeister Ralf Werner  | Gemeinde Vechelde

„Ich begrüße Ihre Initiative ,pe-mobil’, an der sich die Gemeinde Vechelde sehr gern beteiligt. Aufgrund der steigenden Zahl von Zulassungen von E-Fahrzeugen ist der beschleunigte Aufbau von Ladesäulen dringend nötig. Wichtig ist, dass die Ladeinfrastruktur dort errichtet wird, wo sie im Alltag gebraucht wird.“

Persönlicher Charme wie in einer Kleinstadt, dazu eine hervorragende Infrastruktur und eine schöne Landschaft mit Blick auf das nur wenige Kilometer entfernte Braunschweig – das sind die Stärken der Gemeinde Vechelde, die sich als bevorzugter Wohnort und moderner Wirtschaftsstandort auszeichnet.

www.vechelde.de

Matthias Adamski | Geschäftsführer wito GmbH

„Der Schutz des Klimas ist die große Herausforderung unserer Generation, klimaneutrale Mobilität eines der entscheidenden Handlungsfelder. Doch noch ist das Fehlen von öffentlichen Lademöglichkeiten das Nadelöhr beim Ausbau der Elektromobilität. Daher unterstützt die wito die Initiative ,pe-mobil’ der Stadtwerke Peine und der Gemeindewerke als wichtigen, initialen Schritt für unser Peiner Land in Richtung E-Mobilität und Klimaneutralität.“

Die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbh ist eine Tochter des Landkreises und der Kommunen. Wir unterstützen die regionale Wirtschaft mit einem großen Dienstleistungsspektrum, kümmern uns um Freizeit und Tourismus, betreiben und vermarkten die Gebläsehalle und betreuen die internationalen Partnerschaften.

www.wito-gmbh.de

Übersicht der Ladestationen im Peiner Land
Übersicht der Ladestationen im Peiner Land